SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Datenblatt
 
Bearbeitungstiefe
 
Name

Richier, Germaine

 
Lebensdaten
* 16.9.1902 Grans, † 31.7.1959 Montpellier
 
Bürgerort
Zürich
 
Staatszugehörigkeit
CH, F
 
Vitazeile
Bildhauerin. Akt, Porträt und surreale Figuren. Radierung, Illustration, Bemalung von Keramik und Email. Tätig in Paris, Zürich und Südfrankreich. 1929-1954 Gattin von Otto Charles Bänninger
 
Tätigkeitsbereiche
Skulptur, Plastik, Illustration, Bronzeplastik, Zeichnung
 
Lexikonartikel
DE | FR
Aufgewachsen als Tochter einer Weinbauernfamilie, äussert Germaine Richier schon in jungen Jahren den Wunsch, Bildhauerin zu werden. Trotz grossem Widerstand ihrer Eltern schreibt sie sich 1921 an der Ecole des Beaux-Arts in Montpellier bei Louis Jacques Guigues, einem ehemaligen Assistenten [mehr...]

 
 
Bibliografie Literaturauswahl
Nachschlagewerke
 
 
 
 
Direktlink

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4000073&lng=de

 
Normdaten
 
 
weitere
Datenbanken
 
 
 
 
Letzte Änderung
23.04.2015
 
Stehende Unbekleidete, den Strumpfgürtel anlegend
La Régodias (Renée Régodias), 1938
Sava Alexandra, um 1944
La Toupie, 1952
La Tauromachie, 1953
Homme de la nuit n° 2, 1954
Le cheval à six têtes, grand, 1954-56
La Sauterelle, 1955/56
Claire-voie n° 1, 1956
L'Echiquier, grand, 1959
Germaine Richier et La Sauterelle
Animation anhalten

weitere Werke

 
 
 
 
1902-09-16 Grans / F 1959-07-31 Montpellier / F Richier Female Germaine Etienette Charlotte Richier, Germaine